Hier und Jetzt

“Regional Medien online –

Mehr können meinungsstarke Medien nicht bewirken!”

  • Aufgelegt

    Baerbock braucht unheimlich starke Freundschaften, um all das durchzustehen. Staatsmann Merkel liess sich zugunsten der Partei von Seehofer wie ein dummes Goer behandeln, von Trump ebenso. Ob das Spaß macht? #Politiker ekeln mich an. Die genießen das hingegen in vollen Zuegen.

    Der Film ist schon alt, aber leider immer noch brandaktuell.

    Auch in mein #büro kam der Vater von nem Praktikanten,als ich nicht da war,der Schwager des mitarbeiters, um ihm im büro zu helfen, ohne mich zu fragen, ohne mich zur Notiz zu nehmen und andere, die kamen, wenn ich in Urlaub war.

    Machte ein telefoninterview mit einem galerie-Leiter in salzgitter-#salder, als das Kind gegen ne Heizung krachte. War aber ungefährlich.Rief meinen Mitbewohner,aber der Typ hatte schon aufgelegt!

  • Alles Gute wünsche ich vor allem (Opfer in Nahost) den Frauen und Kindern. ip

    Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay lädt zum traditionellen #Ramadan-Empfang ein, der

    am Mittwoch, 19. Mai, um 18:30 Uhr
    als Zoom-Termin

    in digitaler Form stattfindet. Seine Gäste sind Sozialdezernentin Sylvia Bruns, Juristin und islamische Theologin Dr. Hamideh Mohagheghi sowie Avni Altiner von der islamischen Gemeinschaft Jama’at un-Nur Hannover e. V. Eingeladen sind außerdem Vertreter*innen der muslimischen Gemeinden, des Interreligiösen Dialogs und der Stadtpolitik. Im Anschluss an den offiziellen Teil haben Sie die Möglichkeit, Fragen an den Oberbürgermeister und seine Gäste zu stellen.

    der eskalierende Konflikt zwischen Israel+den Palästinenser*innen ist auch in #Hannover spürbar. Im Schulterschluss mahnen Vertreter*innen der jüdischen, palästinensischen und der muslimischen Gemeinden in Hannover sowie Oberbürgermeister Belit Onay ein Ende der Gewalt an.



  • Gleichberechtigung?

    Nur die Anzahl der Kinder unter den Opfern des Nahostkrieges wird genannt, Frauen nicht mehr. Obwohl nachweislich zu 90% nicht an Gewalthandlungen beteiligt, ist mit "#Gleichberechtigung" wohl weltweit nichts anderes gemeint, als sie mitschuldig zu machen. Ip



  • Eine etwas andere Story über Wohn-und Arbeitsraumschutz in der Innenstadt

    #Hannover. Rausgeekelt werden manchmal auch eigentuemer:innen. Eine ältere frau im ihmezentrum starb bald darauf , nachdem sie einen angeblichen „privatdozenten“ bei sich als untermieter aufnahm, der sich als messie entpuppte und nicht wieder rauszukriegen war. Eine andere wurde so lange von mafiösen „interessenten“ gemobbt, bis sie verkaufte. Einer dritten schnitt der „mieter“ alle leitungen durch und fuhr mit ihrem auto davon. Ein künstler in hannover-linden nahm sich das Leben, nachdem er sein hinterhaus verkaufen sollte.

    Und nun mein fall im hotspot stadtmitte: Vor der sogenannten gentrifizierung war meinem damaligen hauswirt egal, wer hier wohnte, solange die miete kam. Mit den inserenten meiner stadtteilzeitungen verrechnete ich den einbau einer heizung im Erdgeschoss seines vorderhauses, ließ auf eigene Kosten die verrottete ballustrade streichen und die kellerfront zur straße von einem meiner Mutter befreundeten handwerker sorgfältigst mit eisengittern verkleiden, die noch heute, nach über 40 jahren, durchhalten.

    Der verkaufte mir das Hinterhaus, bevor er sich in die schweiz absetzte, das ich immer noch abzahle und hier ebenfalls heizungen, sanitärräume einbauen, tragende Wände, Bleileitungen entfernen ließ. Die mietwohnung erdgeschoss vorderhaus, die als büro gedient hatte, gab ich danach aus kostengründen auf.

    Durch meine interventionen beim bauordnungsamt blieb das vorderhaus für studenten-wg’s erhalten, sonst hätten die neuen besitzer auch schon gentrifiziert wie in den nebenhäusern.

    Aber nun habe ich unter den studenten und nachbarn das stigma der  „vermieterin“, obwohl ich nur, Kooperation erwartend, einen von Obdachlosigkeit Bedrohten aufnahm. Der mann ist die hölle und die immobiliengeier freuen sich schon, dass ich bald aufgebe. Charmanteste Kaufangebote und scheinbare hilfeleistungen kommen von ihnen und werden auch wieder spontan entzogen.

    Der freundlich unter vereinbarungen Aufgenommene, die er samt und sonders ins gegenteil verkehrte, sobald eingelassen, und seine betreuende Anwältin machen mich nach strich und faden fertig (O-ton "sie hat mit der Wurst nach dem Schinken geschmissen" ) , ruinieren mein liebevoll ausgestattetes Erdgeschoss (wo kulturelle Veranstaltungen wie "Freitext" u. a. stattfanden) , so dass ich dort schon durch den immerwährenden gestank nicht einmal eine mittagspause vom gärtchen einlegen kann und täglich als Putzfrau das Groebste eindaemme. 

    Wenns kalt ist, bibbere ich in der 2. Etage, während der sogenannte „mieter“, der in anderen unterkünften mehr zahlte und dort dennoch gas und strom abstellen ließ, sich fröhlich gesund heizt. Fenster zum lüften kann ich nicht öffnen, weil er die gesamte Nacht unruhe im hof und haus erzeugt. Nicht gezählt die unzähligen beleidigungen, Unterstellungen, verdächtigungen, Noetigungen, bedrohlichen Gesten und Demütigungen meiner person wie z. B. „eigentum ist diebstahl“.

    Er ließ sogar das zdf ein, einen film über ihn zu drehen, wobei die prekäre autorin sich strafbar machte, indem sie mich mobbte: „Schließ gut ab vor der frau“.

    Ich bin meiner menschen- und grundrechte beraubt und traue mich nicht einmal, zu verreisen, weil er dann im haus herumschleicht oder andere hereinlässt…außerdem saut er jedes noch so kleine Vakuum voll, falls ich einmal nachlasse. 

    Sämtliche juristischen schritte waren erfolglos. Mein eigener anwalt war nämlich ohne mein wissen mit seiner betreuerin befreundet... Das landgericht zeigte sich uninteressiert an einer berufung, eine renommierte anwältin schließlich lehnte mein mandat wegen zu großen beratungsaufwandes ab... 

    Und der mainstream liebt durch diverse fernsehsendungen diese männer, die „am rande der gesellschaft leben“ und hasst Frauen, die auch nur irgendetwas besitzen, und sei es noch so bescheiden. Ingeburg Peters



  • Abtreibung legalisieren!!!

     #Himmelfahrt #Vatertag.Warum wollte Herodes den neugeborenen+beschnittenen #Jesus,"Koenig der Juden" genannt, töten?Um die #Vergewaltigung der Jungfrau Maria durch einen prächtig gekleideten "Engel" auszulöschen,deren Beweis Jesus war?Als das misslang,zum #Heiland der Christen stilisiert?


  • Schluss mit dem Krieg im NAHEN OSTEN

     Neben der klassischen #Schuld des Fleischverzehrs gibt es noch die Konkurrenz der drei Religionen Judentum, Christen und Islam um den #Tempelberg in #Jerusalem. Verdammt und zugenaeht, gebt #Palästina endlich ein Gebiet und lasst Religion und Nation für immer+ewig dahinfahren. Ip


  • Portrait Teresa von Avila – eine von uns


    Unsere geistigen Mütter: „Die innere Burg“ gegen Ehrenmorde und Femizid

    Ein Beitrag von Ingeburg Peters

     

    Die Herzogin von Alba zeigte Teresa de Cepeda y Ahumada (eigentlicher Name) stolz ihre kostbare Gläsersammlung. Teresa ließ das unbeeindruckt.

    Vor 500 jahren wurde Teresa von Avila, Schutzpatronin der Spanier:innen, heilig gesprochen.

    Teresa war als #Jüdin (konvertiert wie Jesus) mit der #Inquisition in Konflikt geraten, weil sie die veräußerlichte und ritualisierte Frömmigkeit ablehnte und in gesellschaftskritischer Opposition zur Institution Kirche die Gleichheit aller Seelen (gegenüber dem altchristlichen Adel) sowie Kritik an der massiven Ehrauffassung ihrer Zeit übte.

     Sie siedelte ihre Reformklöster im bürgerlich-städtischen Bereich an, verpflichtete Analphabetinnen zur Bildung und wurde deshalb stark verfolgt. Ins Häretische der „Luteranos“ abgedrängt wurden 1559 ihre in der Volkssprache verfassten Schriften durch den Großinquisitor verboten.

    Aber die antifeministischen Theologen ordneten sie dennoch, und ihre anfänglich „Suggestionen des Teufels“ genannte, Mystik später überaus geschickt und propagandistisch schließlich in den gegenreformatorischen Katholizismus ein.

    Teresa von Avila war 1525 gegen den Willen ihres Vaters in ein Karmeliterkloster eingetreten. Strenge Askese und schwere Krankheiten bestimmten ihr Leben, bis sie 1560 die Reform ihres Ordens mit der Rückkehr zu Armut, Einsamkeit und Gebet durchsetzte.

    Bis zu ihrem Tod gründete sie trotz erheblicher Widerstände 32 Klöster, wobei sie auch größten Realitätssinn, besonders hinsichtlich finanzieller Fragen (ähnlich wie heute Amma in Indien) unter Beweis stellte.

    Mit ihren großen Schriften, unter anderen „Buch deines Lebens“, „Der Weg der Vollkommenheit“ und „Die innere Burg“ verdeutlichte sie ihr didaktisches Anliegen für ihre Ordensfrauen und wollte sie nicht zur Veröffentlichung bestimmt wissen, sondern zur psychologisch einleuchtetenden Rechtfertigung einer Zusammenfuehrung der drei Seelenvermögen Verstand, Vorstellungskraft und Wille.

    Von ihren zahlreichen Briefen (geschätzt zwischen 1200 und 1500) ist nur ein geringer Teil erhalten. Verloren ist auch die Korrespondenz mit Johannes v. Kreuz (erinnert mich an Kafkas Verlobte, deren Briefe an ihn komplett vernichtet sind).

    Teresa von Avilas Deutung und Gliederung des passiven Gebets war schon bald nach 1600 in der katholischen Neuerungsbewegung dominierend und löste die sogenannte nordische Mystik weitgehend ab. 

    Ihr Werk ist in über 500 Gesamtausgaben erschienen.

    (Nutzte für einige Daten Quellen des Kröner-Verlags.

    Das Datum 500 Jahre Heiligsprechung 2022 habe ich an den Haaren herbeigezogen, so wie hier in Hannover-Mitte meine Epigonen des #dichterdenkerprojekt ständig irgendwelche jubiläen von goethe,dante,leibniz herbeizerren, um sich auf keinen Fall auf mich beziehen zu müssen.

    Der ehemalige Börsenjournalist - er hielt Hofberichterstattung so wie ich nicht aus - Gert Schmidt, Upcyclingbörse Glocksee Hannover, war der einzige in meinem 50jährigen Schaffen, der öffentlich meine kulturellen Leistungen gegenüber den Plagiatoren der SPD und Grünen würdigte - wenn auch nur als „Redakteurin“, wo ich doch stets unbezahlte Inhaberin und Performancekünstlerin war… dafür hat er einen Platz in meinem Herzen, meiner inneren Burg. Inge-Burg). 



     


  • Musikalischer Thymian-Dunst
    youtu.be/dIKh_viOoag Thymian-Dunst. Moderne Kammermusik vom Feinsten gefällig? Unica Peters, Altfloete+Christoph Euler, Klavier, spielten das Stück mehrfach in #Hannover. Auch optisch ein Erlebnis: im Flügel herumkriechen und Saiten anreissen.

Anzeigen unter Handel-und-Wandel